Drei Weltrekorde

Ein Beitrag von unserem holländischen Gästepaar Linda und Mark de Boer aus Utrecht.

Wintersport in den Schweizer Bergen: Für uns Flachländer immer wieder ein ganz besonderer Genuss. Nachdem wir schon verschiedene Orte im Berner Oberland und Graubünden erkundet haben, verbringen wir den diesjährigen Skiurlaub in Saas-Fee. Diese Woche ist für uns zudem speziell, weil wir unseren zwanzigsten Hochzeitstag feiern. Diesen haben wir auch gleich zum Anlass genommen, nicht einfach irgendein Zimmer zu buchen, sondern das Älteste vom Haus. Es trägt den Namen «1893» und ist im Stil von damals eingerichtet. Die alten Zeiten nacherleben und den Hotelkomfort von heute geniessen – unvergesslich schön!

Zauberhafte Bergwelt
Schon bei unserer Anreise staunten wir nicht schlecht über die 18 Viertausender, die das Saastal umgeben. Als schneesicherstes Skigebiet der Alpen ausgezeichnet, lässt es sich hier auf top präparierten Pisten austoben - von 3'600 m ü.M. bis ins Dorf. Wir haben auch schon eine Schlittenabfahrt und mehrere Winterwanderungen genossen. Die idyllische Bergwelt in Kombination mit den idealen Pisten und dem sonnensicheren Wetter erinnern uns an ein Schneeparadies. Und dann gibt es in Saas-Fee auch noch die drei Weltrekorde, die wir heute zur Feier unseres Hochzeitstags besuchen:

 

 

Metro Alpin

Eine U-Bahn auf 3’500 Metern Höhe? Ja, die gibt es tatsächlich! Es ist die Metro Alpin, die 1984 als höchstgelegene unterirdische Standseilbahn ihre Weltpremiere feierte. Sie führt auf ihrer rund 1,5 Kilometer langen Strecke unter zwei Gletschern hindurch. Auf dem Weg zur Endstation Mittelallalin lehnen wir uns zurück und erleben eine spektakuläre Fahrt mit einer Neigung von bis zu 48%.

Drehrestaurant Allalin

Oben angekommen, machen wir einen Abstecher zum höchsten Drehrestaurant der Welt auf 3'500 m ü.M gelegen. Während wir gemütlich am Tisch sitzen und uns die leckere Küche munden lassen, dreht sich das ganze Restaurant in einer Stunde um 360 Grad um die eigene Achse. Unsere Aussicht auf die umliegende Bergwelt verändert sich permanent. Sehr beeindruckend!

Eispavillon

Nach dem Panorama-Wunder begeben wir uns zum nahegelegenen Eispavillon. Dort warten die jahrtausendealten Saaser Gletscher darauf, ihre Geheimnisse zu lüften. Das achte Weltwunder ist 5'500 m3 gross und wurde 2016 komplett neu inszeniert. Wir erhalten spannende Informationen, zum Beispiel, ob es im ewigen Eis Leben gibt oder wie tief eine Gletscherspalte ist. Ebenfalls führt unser Weg an einer Lawineninszenierung mit Lichteffekten und einer eindrücklichen Druckwelle vorbei, die am ganzen Körper zu spüren ist.

Welch spannender Ausflug zum Hochzeitstag! Nun aber schnell wieder zurück zum Hotel. Dort erwartet uns im Restaurant nämlich ein Themenabend mit Fondue Chinoise – uns läuft schon jetzt das Wasser im Mund zusammen! Morgen dann nochmals ein herrlicher Tag auf der Piste, bevor es übermorgen wieder zurück in die Heimat geht.

Saas-Fee, danke für deine Gastfreundschaft. Wir kommen gerne wieder, tot ziens!

Auf den Spuren der Zeit...

Das Sunstar Hotel ist das drittälteste Hotel in Saas-Fee. Übernachten Sie im Zimmer «1893» und erleben Sie die damalige Zeit mit der Gastfreundschaft von heute.

ZUM HOTELANGEBOT